Josef Neumann mit Europaausschuss zu Informationsbesuch am Pas de Calais – „Strukturwandel mit vergleichbaren Herausforderungen“

Foto

Josef Neumann mit dem Europaausschuss zu Gast im Rathaus von Lille

Josef Neumann, stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Europa und Eine Welt des Landtages, bereist mit dem Europaausschuss vom heutigen Mittwoch bis Freitag die französische Region Nord – Pas de Calais; eine vormals industriell geprägte Region Frankreichs, die sich heute identischen Herausforderungen des Strukturwandels gegenübersieht wie das Bergische Land. Im Rahmen der Informationsreise wird Neumann unter anderem das Technologie- und Forschungszentrum auf dem Décathlon Campus in Villeneuve d´Ascq besuchen, ein Motor der regionalen Wirtschaftsförderung und Standortentwicklung. „Ich bin gespannt, wie der Strukturwandel dort umgesetzt wird,“ so Josef Neumann. Auch ein Gespräch mit der stellv. Bürgermeisterin von Lille ist vorgesehen, das als vormaliges Industriezentrum besonders große Ähnlichkeiten mit Wuppertal und Solingen aufweist.

Neben diesen Aspekten der Wirtschafts- und Standortpolitik soll aber natürlich auch das gemeinsame Erinnern nicht vergessen werden; so werden die Ausschussmitglieder den Soldatenfriedhof „Maison Blanche“ in Neuville-Saint-Vaast besuchen. Neumann: „Gerade mit Blick auf den aktuellen Konflikt in der Ukraine ist die Erinnerung an die Schrecken des Krieges und die Mahnung, das Europa nie wieder in diese Zeiten zurückfallen darf, von großer Wichtigkeit!“

Passend dazu wird die Reisegruppe schließlich auch das Gymnasium Fénelon de Lille besuchen, um mit den Schülerinnen und Schülern über die Zukunft Europas zu diskutieren.