„Karneval im Blut, Wuppertal kann’s gut“

BellBialasNeumann auf dem Rosensonntagszug

Mit großer Begeisterung haben die Wuppertaler Landtagsabgeordneten Dietmar Bell, Andreas Bialas und Josef Neumann am diesjährigen Rosensonntagszug teilgenommen, kostümiert als die drei Musketiere. Begleitet wurden sie vom Bundestagskandidaten Helge Lindh in D’Artagnan-Montur.
Historisch gewandet zogen sie als Fußgänger hinter dem Wagen der Prinzengarde und vor dem Wagen des Prinzenpaars vom Hofkamp bis zum Endpunkt in Oberbarmen, musikalisch untermalt von deutschen Schlagerklassikern, aktuellen Karnevalshits und Live-Gesang von Vivien Scarlett Heymann. Etwa 80.000 bestens gelaunte Jecken säumten die Strecke.
Die Musketiere zu dem karnevalistischen Treiben:
„Eine wunderbare Atmosphäre ist uns entgegengeschlagen. Das bunte Wuppertal feierte leidenschaftlich mit. Gerade die zahlreichen Kinder und Familien freuten sich besonders über Kamelle aller Art.
Das diesjährige Motto der Session 2016/2017 passte einfach: ‚Karneval im Blut, Wuppertal kann’s gut‘.
Nadja I. und Wilfried I. waren ein hervorragendes Prinzenpaar, das mit seiner unbändigen Freude am Karneval und seinem unermüdlichen Einsatz so viele angesteckt hat. Ein großes Kompliment gilt auch dem Carneval Comitee Wuppertal (CCW) und den Gesellschaften im Tal, die mit intensivem organisatorischen Aufwand und einer Fülle von Veranstaltungen dafür Sorge tragen, dass der Wuppertaler Karneval weiter auflebt. Wupp-di-ka, Wupp-di-ka, Wupp-di-ka.“