Neumann ist Sprecher der SPD-Fraktion in der neuen Enquetekommission „Einsamkeit“

Im Düsseldorfer Landtag widmet sich eine neue Enquetekommission der Einsamkeit und Isolation von Menschen in unserer Gesellschaft. Josef Neumann  nimmt als Mitglied und Sprecher für die SPD in der Kommission das Thema Einsamkeit genauer in den Blick. Sein Ziel: Gesellschaftspolitische Ursachen für Einsamkeit und ihre gesundheitlichen Folgen besser zu verstehen und Abhilfe zu schaffen.

Als Sprecher der SPD-Fraktion für den Bereich Arbeit, Gesundheit und Soziales steht mit Josef Neumann ein ausgewiesener Experte in diesen Bereichen zur Verfügung. Er stellt klar: „Das Problem der Einsamkeit und der Isolation in unserer Gesellschaft stellt sich nicht erst seit Corona und den pandemiebedingten Einschränkungen. Einsamkeit macht Menschen in zunehmendem Maße krank. Hier muss gemeinsam und genau geschaut werden, wodurch Menschen in Isolation geraten. Wir sprechen über ein breites Phänomen, das Jugendliche ebenso wie Seniorinnen und Senioren, Menschen mit Behinderung und solche ohne, Zugewanderte und Einheimische, erwerbstätige und arbeitslose Menschen gleichermaßen treffen kann.“

In den kommenden zwei Jahren wird die Enquetekommission „Einsamkeit“ Sachverständige hören und Recherchen in Auftrag geben. So werden Prozesse und Zusammenhänge sichtbar, um dem gesamtgesellschaftlichen Problem von Einsamkeit und Isolation entgegenzusteuern und Lösungsansätze aufzuzeigen.