Preuß-Buchholz/Neumann: Solingen erhält bei Städtebauförderung 2,5 Millionen

Zur Veröffentlichung des Städtebauförderprogramms 2017 durch das nordrhein-westfälische Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr erklären die Solinger Landtagsabgeordneten Iris Preuß-Buchholz und Josef Neumann:

„Das aktuelle Städtebauförderprogramm des Landes ist mit einem Volumen von 430 Millionen Euro auf Rekordniveau. Davon profitiert auch Solingen mit rund 2,5 Millionen Euro. Mit dieser Hilfe wird es möglich, unser wichtigen stadtentwicklungspolitischen Projekte zu realisieren. Das ist ein riesiger Gewinn für Solingen.

Im Einzelnen werden folgende Maßnahmen gefördert:

Solingen Städtebaul. Denkmalschutz, Schloss Burg 1.031.000 €

Städtebauliche Planungen: Gestaltungsfibel, Umgestaltung Ortsdurchfahrt Eschbachstraße, Unterstützung privater Baumaßnahmen zur Verbesserung des Stadtbildes, Prozesssteuerung, Bürgerbeteiligung; Solingen Stadtumbau West, Solingen – Ohligs 991.000 €

Funktionale Aufwertung und Erweiterung des östlichen Bahnhofsausgangs, Quartiersmanagement, Rahmenplanung „Hansa-Quartier“, Solingen Soziale Stadt, Solingen Nordstadt 463.000 €

Energetische Sanierung und Verbesserung der stadtteilbezogenen Funktion Grundschule Klauberger Straße, Neugestaltung Theaterumfeld, Unterstützung privater Baumaßnahmen zur Verbesserung des Stadtbildes, Solingen Aktive Zentren, Innenstadt (City 2013) 38.000 €